Bild nicht gefunden
NORDSEESCHULE ** EUROPASCHULE **
GYMNASIUM MIT GEMEINSCHAFTSSCHULTEIL DES SCHULVERBANDES EIDERSTEDT
Banner

Nordseeschule > Startseite

Entlassungsfeier der Abiturientinnen und Abiturienten

zurück
aktualisiert: 10.07.2024 08:49 von Ho

Es ist immer wieder erstaunlich, was für eine positive Schulkultur sich über all die Jahre am Gymnasium der Nordseeschule in St. Peter-Ording entwickelt und bis heute erhalten hat.

Auch dieses Jahr hatte die Entlassungsfeier für die Abiturientinnen und Abiturienten „Charakter“. Der ist jedes Jahr anders und hinterlässt doch immer ein Strahlen in den Augen derjenigen, die daran teilgenommen haben. Schule kann allen Unkenrufen zum Trotz eben doch „schön“ sein.

Wer zurzeit das Gymnasium der Nordseeschule in der Pestalozzistraße betritt, richtet den Blick unweigerlich nach oben: Seit Jahren bedanken sich die Abiturienten mit selbst gestalteten Plakaten bei ihren Lehrkräften und auch dem „Personal“ der Schule.

Darauf legte dann in seiner Rede auch Justus Bernhardt Wert. Vor drei Jahren war er über das Nordsee-Internat hierhergekommen und hat nun wie seine anderen 24 Schulkameradinnen und -kameraden das Abitur in der Tasche. Geistreich und gekonnt zog er vor allen den Hut, als er den Vergleich mit den „Sternen des Universums“ nicht scheute. Warum sollte er auch, hatte doch Schulleiter Nils-Ole Hokamp in seiner Begrüßung in Anlehnung an „O wie schön ist Panama“ die einst kleinen Bären und Tiger indirekt aufgefordert, an „O wie schön ist Eiderstedt“ zu denken und das auf ihrer „Suche nach ….“ nicht zu vergessen.

Für den Schulverband sprach Gardings Bürgermeisterin Andrea Kummerscheidt, für die Eltern Olaf Ibs aus Tating, für das Kollegium Dr. Malte Denkert in Vertretung für seine Kollegin Lina Maiwand.

Freude und Herzlichkeit verliehen selbst den nachdenklich machenden Teilen in den Reden dieser Schulentlassungsfeier einen Glanz. Und der Humor kam dabei nie zu kurz! - Dieser hat am Gymnasium der Nordseeschule Tradition.

Aber das hatte es wohl so noch nie gegeben: Dr. Malte Denkert begann seinen Redebeitrag mit der Erklärung, dass er wohl alle dem Namen nach kenne, aber sie in den acht Jahren seiner Tätigkeit hier nie unterrichtet hätte. So verlas er dann eloquent und mit allem Schalk - auch sich selbst gegenüber.- die von seiner Kollegin verfasste Rede. Diese hätte auch ihre Freude daran gehabt.

Alle Anwesenden spürten dabei den Funken, der in St. Peter-Ording am Gymnasium überspringt, man möchte sagen: „Nachhaltig“ über die Jahre.

Angereichert wurde der Ablauf wie immer musikalisch. Mit „Shake It Off“ (Taylor Swift) eröffnete die StreetAct AG die Feierstunde unter der Leitung von Anna Hannes.

John Luik Mahrt setzte mit seinem Beitrag am Flügel einen klassischen Kontrapunkt, ehe die StreetAct AG mit „Danz op de Deel“ und kleiner „Quetschkommode“ aufzeigte, wie bodenständig sie doch auch sein kann. Das Ende der würdigen Feierstunde markierte der „Irische Segensspruch“.

Er ist seit Jahren das Lied des Gymnasiums in St. Peter-Ording.

Hans Jörg Rickert - Der vollständige Bericht kann im Jahrbuch eingesehen werden jb-spo

Podcasts_Logo

Europaschule_Logo

Nationalparkschule_Logo