Bild nicht gefunden
NORDSEESCHULE ** EUROPASCHULE **
GYMNASIUM MIT GEMEINSCHAFTSSCHULTEIL DES SCHULVERBANDES EIDERSTEDT
Banner

Nordseeschule > Archiv > Schulhofumgestaltung > Aktionen/ Berichte

Festakt Schulhofeinweihung

zurück
am 23.08.2013 - aus Jahrbuch St. Peter-Ording|Georg Panskus (gpa)
aktualisiert: 25.08.2013 23:58 von Sh

hoch nach
/bilder/Sh521a7cc85642e.jpg

Diese Schule hat jetzt ein "Gesicht"

Der frisch wiedergewählte Schulverbandsvorsitzende Rainer Balsmeier korrigierte damit gerne seine frühere Aussage, dass man das Gymnasium kaum wahrnahm, wenn man auf der Straße vorbeifuhr. Heute sei die Schule mit dem neuen Eingang und Trakt, der Mensa und nun mit dem neuen Schulhof, der auf Eiderstedt wohl einzigartig sei, bemerkenswert. Er bedankte sich vor allem bei den Schulverbandsmitgliedern, dass sie dieses Projekt mit seinen mehr als 300.000 Euro Kosten mittragen, wobei alleine etwa 100.000 Euro davon durch Spenden zusammen kamen.

Schulleiter Matthias Ramm hatte zuvor von all den vielen Spendenaktionen wie Sponsorenlauf, Kalenderverkauf, Unterstützung durch die BigBand der Bundeswehr und vielem anderen mehr berichtet und sich für das Engagement von Schülern, Eltern und Kollegium bedankt, besonders aber bei seinem Kollegen und Mitstreiter Wolfgang Belz.

Er erinnerte daran, dass er vom Büsumer Gymnasium mit neu gestaltetem Schulhof kam und sich gleich vorgenommen hatte, so etwas auch für St. Peter zu planen, falls er gewählt würde. Er fand Ansätze zu einer Neugestaltung im Kollegium vor. So hatte die ehemalige Kollegin Margarete Schütz schon vor Jahren eine vierstellige Summe, zweckgebunden für eine Schulhofgestaltung, gespendet. Auch das war ein Anreiz nicht aufzugeben. Deshalb wird, wenn Frau Schütz, inzwischen 95jährig, wieder gesund sei, ein Teil des neuen Schulhofes nach ihr benannt werden. Da sich alle auf das gleiche Planungsbüro "Mut zur Wildnis" wie in Büsum einigen konnten, gingen Planung und Bau zügig voran, so dass Spenden in Höhe von 54 000 Euro, von denen ein Teil (1600 Euro) an die Flutopferhilfe geht und weitere 4000 Euro für die Neugestaltung des Schulhofs der Regionalschule in St. Peter-Ording gedacht sind, eingeworben werden konnten. Durch Beiträge der AktivRegion Südliches Nordfriesland und andere Fördermittel werden insgesamt etwa 100.000 Euro zusammenkommen.

Robert Sehmisch vom Bund Ehemaliger St. Peteraner berichtete kurz von rund 14.000 Euro, die vom Verein (5000) und einzelnen Mitgliedern für das Projekt gespendet wurden und stellte dabei den Verein vor, der allen Absolventen der Schule offen stehe.

"Oha!" war sein erster Ausruf, als er den Schulhof im Januar 2012 zum ersten Mal sah und dann: "Oh haua haua ha!" Flucht oder sich dem Projekt stellen, das sei für ihn die Frage gewesen, berichtete schmunzelnd Spielraumplaner Ingo Wiegandt vom Planungsbüro „Mut zur Wildnis“. Für ihn und seine Kollegin Meike Marxen sei es ein "demokratisches, soziales und ökologisches Projekt" gewesen, bei dem sie von Anfang an sehr liebevoll empfangen und tatkräftig unterstützt wurden.

Genau so wohl gefühlt habe sich auch Bildhauerin Anne Ochmann aus Berlin, die für die künstlerische Gestaltung (Kunst am Bau) zuständig war. Fast drei Monate hat sie zusammen mit etwa 60 bis 70 Schülern, auch ausländischen, an dieser für sie schönen Baustelle gearbeitet.

Von ganzem Herzen kamen die guten Wünsche zur Einweihung von Schulsprecherin Juliane Rening und den Elternvertretern Ruth Thomas und Gerd Stecher, die den Schülern Wohlbefinden auf ihrem Schulhof und den Lehrern eine entspannte Aufsicht wünschten.

Zum Jahrbuch


hoch nach

Aktuelle Termine hier.