Bild nicht gefunden
NORDSEESCHULE ** EUROPASCHULE **
GYMNASIUM MIT GEMEINSCHAFTSSCHULTEIL DES SCHULVERBANDES EIDERSTEDT
Banner

Nordseeschule > Wir über uns > Informationsbroschüre

Informationsbroschüre

5.1. Klassenstrukturen

zurück
aktualisiert: 23.01.2019 19:11 von Sh
vor hoch nach

In der 9. Klasse kann an der Gemeinschaftsschule der „Erste allgemeinbildende Schulabschluss“, ESA (bisher: Hauptschulabschluss), erlangt werden. Nach Versetzung in die 10. Klasse kann der Mittlere Schulabschluss, MSA (bisher: Realschulabschluss), und bei guten Leistungen die Versetzung in die Oberstufe des Gymnasiums erreicht werden. Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf werden in enger Kooperation mit sonderpädagogisch ausgebildeten Lehrkräften zum Förderschulabschluss geführt, wenn der Erwerb des Ersten allgemeinbildenden Schulabschlusses nicht möglich ist.

Abschlussbezogene Klassen werden nicht gebildet. Über den binnendifferenzierten, an den Lernvoraussetzungen und Entwicklungsmöglichkeiten der Einzelnen orientierten Unterricht hinaus werden nach Bedarf zusätzliche Intensivierungs- und bzw. oder Förderstunden eingerichtet, vor allem in den Klassen 5 und 6 für Arbeit im Projekt „Niemanden zurücklassen“ (Deutsch und Mathematik) und zur gezielten LRS-Förderung und Unterstützung bei Rechenschwäche. Besonders leistungsfähige Schülerinnen und Schüler sollen bereits ab der Jahrgangsstufe 5 durch komplexe Aufgabenstellungen im differenzierten Unterricht gefordert werden. Die Schülerinnen und Schüler können auf unterschiedlichen Wegen bei unterschiedlichem Tempo individuell Lernerfolge erzielen.

Auch ab Klassenstufe 7 sollen prinzipiell möglichst viele Fächer und Stunden weiter im Klassenverband unterrichtet werden. Das gemeinsame Lernen in konstanten Lerngruppen bleibt als Grundsatz erhalten und wird in möglichst vielen Fächern angestrebt. Daneben setzt nach und nach eine zunehmende Wahlfach- und Leistungsdifferenzierung in wechselnden Gruppen ein, insbesondere auf Blick auf die Abschlussprüfungen.

Ab der 7. Klasse beginnt der Wahlpflichtunterricht mit 4 Wochenstunden. Zwischen Spanisch, Sport und einem Angebot aus dem MINT-Bereich (Mathematik, angewandte Informatik, Naturwissenschaften, Technik) kann ausgewählt werden.

Ab der 8. Klasse wird die Berufsorientierung mit Praktika intensiviert, in Kooperation mit der Arbeitsagentur und regionalen Betrieben.

Grundsätzlich wird eine Klassenarbeit für alle erstellt, die in binnendifferenzierenden Variationen bearbeitet wird. Dieses Verfahren wird bei allen Leistungsnachweisen angestrebt. Klassenarbeiten am Gemeinschaftsschulteil sind so aufgebaut: Wiedergabe von Kenntnissen 60%; Anwendung von Fähigkeiten 30%; Übertragung der Kenntnisse und Fähigkeiten auf andere Bereiche 10%. Dies sind Richtwerte, die je nach Fächern begründet auch variabel sind.

Zeugnisse weisen bereits im Gemeinschaftsschulteil Noten auf den unterschiedlichen Anforderungsebenen aus (Übertragungsskala nach der Zeugnisverordnung), etwa:

ESAAnforderungsebene des Bildungsgangs zum Ersten allgemeinen Schulabschluss
MSAAnforderungsebene des Bildungsgangs zum Mittleren Schulabschluss
GYMAnforderungsebene des Bildungsgangs zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

Mischformen mit verbalen Beurteilungen sind möglich und werden insbesondere bei integrativen Beschulungen in Zusammenarbeit mit Förderschullehrkräften genutzt, um dem einzelnen Kind in seiner besonderen Situation gerecht zu werden. Die Ansätze zur Verwendung von Berichtsformen in besonderen Situationen sollen ausgebaut werden.

Nordseeschule
GemeinschaftsschulteilGymnasialteil
5
6
7
8
Ausbildung; ESA9
Ausbildung; MSA10
/bilder/broschuere/Sh5c48aaf37ebde.png

11Einführungsjahr
12Qualifikationsphase 1
Schulischer Teil der Fachochschulreife
13Qualifikationsphase 2
Allgemeine Hochschulreife/Abitur

vor hoch nach

Aktuelle Termine hier.

Unsere Wetterstation meldet:
Wegen eines technischen Fehlers können vorübergehend keine korrekten Daten angezeigt werden.
Stand: 20.09.2020 13:08