Bild nicht gefunden
NORDSEESCHULE ** EUROPASCHULE **
GYMNASIUM MIT GEMEINSCHAFTSSCHULTEIL DES SCHULVERBANDES EIDERSTEDT
Banner

Nordseeschule > Geschichte

Die Gebäude

ab 2009

zurück
aktualisiert: 05.10.2014 13:28 von Sh

Vor dem Hintergrund der Mindestgrößenverordnung und der Entwicklung der Schülerzahlen aufgrund des demographischen Wandels wurden zum 01.08.2009 Westküstenschule, Realschule mit Hautschulteil, und Nordseegymnasium zur Nordseeschule, Gymnasium mit Regionalschulteil, organisatorisch verbunden, um dauerhaft alle Schulabschlüsse in St. Peter-Ording zu ermöglichen.

Die Schulleitung übernahm Herr StD Wusterbarth kommissarisch. Herr OStD Dr. Blank hatte ein Schulleitungsamt in Brasilien angetreten. Herr Sonntag war bis zur organisatorischen Verbindung kommissarischer Leiter der Westküstenschule in Vertretung der erkrankten Rektorin Frau Bathke-Redleffsen.

Schulträger der NOS wurde der Schulverband Eiderstedt mit Herrn Bürgermeister Balsmeier als Vorsteher. Vom Schulleiterwahlausschuss wurde Herr Ramm gewählt, der am 01.02.2010 sein Amt antrat.

Zunächst galt es, die organisatorische Verbindung auszugestalten. Besondere Schwierigkeit war, dass von ehemals 7 Leitungsstellen an beiden selbstständigen Schulen zusammen bei ähnlicher Gesamtschülerzahl nach organisatorischer Verbindung nur noch 4 geblieben waren.

Sehr einvernehmlich wurde an der NOS entschieden, am Gymnasium wieder zum neunjährigen Bildungsgang zurückzukehren.

Die sehr gute räumliche Ausstattung im Regionalschulteil am Fasanenweg wurde erhalten. Sukzessive wurden Räume an den wachsenden Hort abgegeben, der 2014 einen ganzen Block nutzt. Der Schulhof wurde mit neuen Aktionsangeboten umgestaltet.

Am Gymnasialteil musste der Turm abgerissen werden. 2012 wurde der neu erbaute Fach- und Oberstufentrakt eingeweiht. Das Schulgebäude wurde energetisch saniert, alle Räume renoviert. Der Schulhof wurde aufwändig naturnah umgestaltet. Das „Haus Hoffmann“ (ehemalige Hausmeisterwohnung) wurde 2014 für die sozialpädagogische Betreuung in der OGTS eingerichtet.

Der Einstieg in die Schulsozialarbeit an der NOS erfolgte 2010 mit der Einrichtung der pädagogischen Insel am Regionalschulteil, 2014 konnte auch ein Schulsozialarbeiter für das Gymnasium eingestellt werden.

Bei der Arbeit an einem gemeinsamen Schulprogramm wurde von der Schulkonferenz beschlossen, dass die NOS Europaschule bleiben soll und als Zukunftsschule im Netzwerk der Nationalparkschulen Wattenmeer mitarbeiten soll.

Die Schulträger der sechs Gymnasien mit Regionalschulteil in Schleswig-Holstein setzten sich erfolgreich für den Erhalt dieser organisatorischen Verbindungen ein, als das Schulsystem in Schleswig-Holstein zweigliedrig wurde. Zum Schuljahr 2014/15 erfolgte die Umwandlung der NOS zum Gymnasium mit Gemeinschaftsschulteil.

Ein pädagogisches Konzept dafür wurde erarbeitet und schulaufsichtlich genehmigt. Darin ist auf Beschluss der Schulkonferenz festgelegt, dass die NOS sich als eine gesunde Schule profilieren soll.

Der Gemeinschaftsschule in Tönning erhielt zum Schuljahr 2014/15 die Genehmigung zur Einrichtung einer Oberstufe. Der Schulverband Eiderstedt lässt gerichtlich die Rechtmäßigkeit prüfen. Als Reaktion auf diese neue Konkurrenzsituation bildete sich in St. Peter-Ording eine Wirtschaftsinitiative zur Unterstützung der NOS, die die neue Herausforderung selbstbewusst annimmt. Zum Schuljahr 2014/15 hat es an der NOS keinen Einbruch der Schülerzahlen gegeben.

Ausführlich und anschaulich dargestellt ist das schulische Leben der NOS in den Elternbriefen, die die Funktion einer Chronik erfüllen.

suchen

Aktuelle Termine hier.

Unsere Wetterstation meldet:
aktuell: 12,7°C Regen
Höchstwert: 14,8°C um 16:50
Tiefstwert: 11,5°C um 01:47
Wind: 6 km/h
Luftdruck: 1008,1hPa
Niederschlag heute: 1,6mm
Stand: 20.10.2017 19:34